Übersetzung Prosa

Göran Tunström [SE]: Das Rinnsal [aus „Das Weihnachtsoratorium“]

Wir leben von Schrei zu Schrei. Aber dazwischen windet sich ein Rinnsal Wasser voran. Es verschwindet, taucht wieder auf, einmal, zweimal, vielleicht dreimal in unserem Leben, damit wir uns die Lippen befeuchten und weiterziehen können. Weil mir dieses Aufblitzen zwischen den Steinen im Tal der Toten gezeigt wurde, war ich noch hier. Ich durfte die Musik hören, wo ich sie am wenigsten erwartet hatte.


Göran Tunström (1937-2000) war ein schwedischer Schriftsteller aus der Stadt Sunne in Värmland, Schweden, wo sich viele seiner Geschichten (teilweise) abspielen – so auch sein berühmtester Roman Das Weihnachtsoratorium (sw. Juloratoriet; in Deutschland unter dem Titel Solveigs Vermächtnis erschienen) von 1983, für den er 1984 den Literaturpreis des Nordischen Rates erhielt. Auch dieses Zitat stammt aus Das Weihnachtsoratorium.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s